Can’t Touch This!

Ring the bell, school’s back in! Wir feiern den Welthandhygienetag – hier kommen ein paar hilfreiche Tipps zur richtigen Händehygiene, die Sie mit Ihren Lieben teilen können

Handhygiene für alle

Der 5. Mai ist ein besonderer Tag für uns bei BODE/HARTMANN. Warum? Weil er das feiert, was wir jeden Tag zu schützen versuchen. Wenn im Kalender der 5.5. steht, können wir nicht anders, als an unsere fünf Finger an jeder Hand zu denken. Gemeinsam mit der internationalen Gesundheitsgemeinschaft widmen wir diesen Tag dem Schutz mit den richtigen Produkten und – was noch wichtiger ist – den richtigen Informationen.

Hier kommen 5 x 5 Tipps zur Handhygiene, die Sie ganz leicht im Alltag leben und weitergeben können.

Some easy-to-follow hand hygiene tips you can pass on to others

When to disinfect your hands

1. Im Gesundheitswesen ist aus offensichtlichen Gründen die Handhygiene (und Desinfektion) äußerst wichtig und muss mit absoluter Sorgfalt praktiziert werden. Unserer Erfahrung nach gibt es fünf Situationen, in denen sorgfältige Händedesinfektion besonders wichtig ist. Diese sind:

a. Vor dem Kontakt mit Patienten.
b. Vor jeder aseptischen Tätigkeit.
c. Nach Kontakt mit potenziell infektiösem Material.
d. Nach Kontakt mit Patienten.
e. Nach dem Berühren oder Aufhalten in der unmittelbaren Patientenumgebung.

How to be safe in public areas

2. Handhygiene-Etikette ist besonders wichtig, wenn Sie in öffentlichen Bereichen unterwegs sind, speziell in der aktuellen Situation einer Pandemie. Sie und jeder, mit dem Sie in Kontakt kommen – und sei es auch nur geringfügig – ist potenziell anfällig für die Übertragung ansteckender Krankheiten. Wenn Sie unterwegs sind, stellen Sie folgendes sicher:

a. Niesen und Husten in den Ellenbogen.
b. Halten Sie einen Sicherheitsabstand zu potenziell kranken Menschen ein. 
c. Waschen Sie sich die Hände, nachdem Sie öffentliche Verkehrsmittel benutzt haben oder nutzen Sie Handdesinfektion, wenn Sie keinen Zugang zu Wasser haben.
d. Waschen Sie sich vor den Mahlzeiten die Hände.
e. Vermeiden Sie es, Ihr Gesicht mit ungewaschenen Händen zu berühren.

How to be safe at work

3. Auch im Home-Office gibt es eine Fülle von Möglichkeiten zur Verbesserung der Hygiene. Mobile Kommunikationsgeräte können zu Reservoirs für die Übertragung von Keimen werden, weil wir sie ständig berühren. Andere Infektionsrisiken am Arbeitsplatz können durch diese Schritte reduziert werden:

a. Achten Sie darauf, Ihre Geräte regelmäßig zu desinfizieren. Verwenden Sie alkoholarme, materialfreundliche Tücher (z.B. Sterillium® Protect & Care Surface Tissues) auf empfindlichen Oberflächen.
b. Öffnen Sie die Fenster oft und lassen Sie etwas frische Luft herein. Das ist auch gut für Ihren Kopf!
c. Waschen Sie sich regelmäßig die Hände – vor den Mahlzeiten, wenn Sie auf der Toilette waren, vor und nach Meetings usw.
d. Wenn Sie sich nicht wohl fühlen, bleiben Sie zu Hause.
e. Oberflächen die regelmäßig von verschiedenen Personen angefasst werden, sollten desinfiziert werden.

Stay informed

4. Zu einer gesunden Hygiene gehört auch eine gesunde Aufklärung. Besonders in Zeiten von Corona sind im Internet einige ziemlich obskure Theorien über gute Handhygiene im Umlauf. Wir haben einige der am weitesten verbreiteten Hygienemythen ausgewählt, denen wir hier mit Fakten begegnen wollen:

a. Heiße Bäder sind schön, wenn Sie sich entspannen wollen, aber nicht wirksam bei der Verhinderung von Krankheitsübertragungen.
b. Händetrockner allein sind nicht wirksam bei der Abtötung ansteckender Viren. Um sich zu schützen, sollten Sie Ihre Hände entweder mit einer alkoholhaltigen Lösung reinigen oder sie mit Wasser und Seife waschen und dann gründlich abtrocknen.
c. UV-Lampen sollten nicht zur Sterilisation der Hände oder anderer Hautpartien verwendet werden, da UV-Strahlung Hautreizungen verursachen kann.
d. Das Behandeln des ganzen Körpers mit Alkohol oder Chlor tötet keine Viren ab, die bereits in den Körper eingedrungen sind.
e. Eine irreführende Frage, die in diesen chaotischen Zeiten aufkam: Sind Antibiotika wirksam bei der Vorbeugung und Behandlung des neuen Virus? Nein! Antibiotika sind nicht wirksam gegen Viren.
f. Und schließlich eine besonders alberne Annahme: Nein, Viren können sich nicht auf Funkwellen oder über das Mobilnetz ausbreiten.

A group effort

5. Zu guter Letzt, der wichtigste Faktor beim Thema Handhygiene: Die Gemeinschaft. Denn wenn wir alle auf den richtigen Umgang mit Hygiene achten, profitiert jeder, und wir können viel erreichen:

a. Sorgfältige und aktive Handhygiene trägt in jeder Lebenslage zur Eindämmung von Infektionen bei.
b. Mit dem aktiven Praktizieren und Aufklären über gute Handhygiene, zeigen Sie ihren Mitmenschen, dass sie Verantwortung übernehmen.
c. Beim Händewaschen ein Lied trällern macht gute Laune (und sorgt für die angemessene Wasch-Zeit).
d. Handhygiene ist eine Gemeinschaftsleistung!

Alles also ganz einfach: Mit der eigenen Handyhygiene tragen wir zur Gesundheit aller bei. Dann können unsere Hände auch bald wieder für die wichtigen Dinge im Alltag einsetzen: High Fives, Schulterklopfer und Händchenhalten.

Weitere Artikel